Das Bestehen der theoretischen Prüfung ist Voraussetzung,

um für die praktische Prüfung zugelassen zu werden. Jeder Bewerber muss einen digitalen Fragebogen am Computer beantworten. Je nach Klasse sind 20-40 Fragen zu beantworten. Dabei handelt es sich um sog. Multiple-Choice-Fragen, d. h. alle richtigen Antworten müssen angekreuzt werden.
Hinzu kommen vereinzelt Fragen, bei denen Zahlenwerte eingetragen werden müssen. Eine Frage gilt als falsch beantwortet, wenn der angegebene Zahlenwert nicht stimmt, oder nicht alle richtigen Antworten bzw. falsche Antworten angekreuzt wurden. Zu jeder Frage wird die mögliche Fehlerpunktzahl angegeben (2-5 Fehlerpunkte). Die Prüfung gilt als nicht bestanden, wenn je nach Klasse 7-11 Fehlerpunkte erreicht werden.
Die folgende Tabelle bezieht sich bei den Klassen A, A1, B, M, L und T auf jeweils Ersterwerb.

Dabei ist zu beachten, dass die zulässige Fehlerpunktezahl 10 nur gilt, wenn diese nicht durch zwei falsch beantwortete 5-Punkte-Fragen erzielt wurde.

Nachfolgende Tabelle gilt nur für Ersterwerb

Klasse

Anzahl der Fragen

zulässige Fehlerpunkte

A / A2

30

10

A1

30

10

B

30

10

BE

L

30

10

AM

30

10

Folgende Tabelle gilt nur für Erweiterung

Klasse

Anzahl der Fragen

zulässige Fehlerpunkte

A / A2

20

6

A1

20

6

B

20

6

BE

L

20

6

AM

20

6